Langmeier Backup

EUR 47,54

inkl. USt. zzgl. Versandkosten

"Preise gelten pro Jahr"


Laden Sie sich Ihre kostenlose Testversion hier herunter


Versionsunterschiede als PDF downloaden


Outlook sichern


Auch das Sichern von Postfächern in Outlook unterstützt die Backup-Software Langmeier Backup 12, so dass keine wichtigen E-Mails oder deren Anhänge verloren gehen. Erweiterte Batch-Befehle und Skript-basierte Automatisierung eröffnen Schnittstellen zu anderen Anwendungen wie beispielsweise zu Business-Applikationen wie CRM oder ERP-Software fremder Hersteller.


Daten sichern auf ein alternatives Backup-Medium


Auch wenn das gewählte Sicherungsziel nicht zugreifbar ist, speichert Langmeier Backup 12 Daten zuverlässig ab. Die Datensicherung erfolgt dann auf ein alternatives Medium, das frei wählbar ist. Damit auch der fehlgeschlagene Sicherungszugriff auf das eigentliche Ziel schnell behoben wird, sendet das System eine entsprechende Benachrichtigung an den Administrator. Dieser erhält nach jedem Backup den jeweiligen Sicherungszustand per SMS. Das jeweilige SMS-Guthaben kann nach dem Einloggen unter langmeier-software.com beliebig oft aufgeladen werden. Als Einführungsangebot sind in jeder Lizenz bereits zehn solcher SMS gratis enthalten.


Schutz vor Ransomware


Ransomware befällt als Virus oder Trojaner Ihr System, verschlüsselt die Daten und verlangt Lösegeld für das Passwort, um die Daten zu entschlüsseln. Es gibt viele Fälle, wo Personen oder Firmen das Lösegeld bezahlt haben und trotzdem das Passwort nicht erhalten haben. Wenn Sie mit Langmeier Backup täglich ein Backup erstellen, dann kann Ihnen dies nicht passieren, da Sie ganz einfach die Daten vor der Attacke wiederherstellen können.


Datenverlust vermeiden und Daten wiederherstellen


Für die erfolgreiche Datenwiederherstellung erstellen sie ein bootfähiges Rettungsmedium. Anschliessend erstellen Sie mit der Backup-Software regelmässig ein Festplattenabbild ihres gesamten Windows-Betriebssystems und testen die Wiederherstellung regelmässig.


Dies sind die häufigsten Ursachen für Datenverluste:


  • Mehr als 50%: Hardwarefehlfunktionen
  • Mehr als 25%: Bedienungsfehler
  • Mehr als 5%: Softwarefehler
  • Weniger als 5%: Schadsoftware
  • Weniger als 5%: Höhere Gewalt


Unsere Partner